• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Willkommen auf der Startseite

Flüchtlinge

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

HEIDESHEIM LEBT MIT SEINEN FLÜCHTLINGEN

...und ist für sie da

Heidesheim hat schon einige Flüchtlingsfamilien aufgenommen: allein in den ehemaligen Gemeindewohnungen sind über 30 Menschen  - 9 Familien  - untergebracht. In anderen Wohnungen sind weitere Flüchtlinge aus Syrien versorgt. Die nähere Zukunft verspricht weitere "Zuweisungen " des Landes  und des Kreises. Jede Verbandsgemeinde ist gefordert. Die Menschen drängen nach Deutschland, weil sie dem Krieg im Nahen Osten entfliehen wollen oder weil sie in ihrer heimat keine Existenzmöglichkeiten mehr finden. Wer verlässt seine Heimat schon ohne Not? Dies haben einige Heidesheimer und Wackernheimer erkannt und wollen helfend zur Seite stehen: die beiden Kirchen, sowei Einzelpersonen und auch Vereine schließen sich zusammen und suchen die Kooperation mit der VG und den Ortsgemeinden. Am letzten Freitag trafen sie sich in dem Martin Niemöller Haus und entwickelten einen Plan, eine Struktur der Hilfe , könnte man sagen. "Kopf" dieses Unternehmens werden 3-4 Personen sein, die koordinieren und Ansprechpartner sind: Herr Stock aus Wackernheim und Eva-Maria Hartmann in Heidesheim. Am Sonntag, den 15. März wurde es dann publik. In Heidesheim existiert bereits ein Café  in den Räumlichkeiten der AWO und in Wackernheim das Dorfcafé, beide Cafés könnten als Anlaufstellen für Hilfsanbieter und auch Flüchtlinge dienen. Die Freitagsgruppe will demnächst näheres bekanntgeben, was gebraucht wird und an wen man sich wenden kann, um zu helfen, mitzumachen. Es werden nicht nur Möbel und GRundausstattungen von Wohnungen benötigt, sondern Wohnraum selbst, Beratung und Hilfe bei Formularen und Amtshilfe, medizinische Hilfe, sprachliche Hilfen, sozialberatung des täglichen Lebens und vieles andere.

Am Sonntag trafen sich Flüchtlinge , die in Heidesheim untergebracht sind und viele, viele Heidesheimer und Wackernheimer, die helfen wollen und den Menschen die Ankunft angemessen gestalten wollten. Das war gelungen. 

Frau Hartmann, als Sprecherin des "Kopfes", empfing im Namen der Freitagsgruppe alle in dem Raum der katholischen Pfarrgemeinde. Und es waren sehr viele Menschen gekommen. Der Raum musste noch erweitert werden um alle Gäste aus "aller Welt" wie es Frau Hartmann nannte und die Heidesheimer aufnehmen konnte. An die 150 Menschen waren dort, um sich kennezulernen und auszutauschen. Ein seghr gelungenes Willkommen für die Flüchtlinge.

Wenn Sie auch mitmachen wollen, etwas bieten wollen, wenden Sie sich an E.-M. Hartmann (katholische Kirche), später wird dann das Café ein punkt sein um sich auszutauschen und Infos zu erhalten.

Aktualisiert ( Montag, den 16. März 2015 um 21:56 Uhr )
 

IBM Gelände

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

 

JETZT GEHTS LOS

Langsam kommt Fahrt in die Entwicklung des Vorhabens von dem Baulöwen Richter. Er möchte auf dem ehemaligen IBM Gelände ein Welllness-center bauen, mit kleinem Hotel und Saunaanlage, großem Parkplatz und der wirtschaftlichen Aussicht von ca. 1000 täglichen Kunden, die alle mit dem PKW anreisen. Von der Landstraße aus will er eine Zufahrt schaffen, weitere Gelände hat er auf der anschließenden Fläche gekauft und scheint auch am Budenheimer Weg etwas zu olanen, denn auch hier hat er Grundstücke erworben.

Hohe Brisanz besitzt allerdings das Vorhaben auf dem Naturschutzgelände des ehemaligen IBM Platzes. Das gesamte Gebiet zwischen Wald und südliche Einfahrtsstraße nach Uhlerborn ist vor Jahren unter Naturschutz gestellt (siehe das Foto, das vom IBM Gelände in Richtung Zubringerstraße geschossen wurde).

 Bild selbst

Es wurde für das Projekt von der Firmengruppe Richter  und der Fi. "monte mare"  eine "vereinfachte raumordnerische Prüfung" durch die Kreisverwaltung durchgeführt. Nun soll es bald anfangen können. Im Flächennutzungsplan ist das Gelände als "Sondergebiet Freizeitgelände" ausgewiesen. Damit scheint alles klar zu sein. Nur, es wurde damals eine Ausnahmeregelung zugunsten des anliegenden IBM-Geländes gefunden, um dem IBM-Betreiber eine weitere Nutzung zu ermöglichen und nicht zum Abzug zu zwingen. Tatsache ist, dass dieses Gelände in dem Naturschutzgebiet liegt. Dies scheint Richter und auch die Verantwortlichen in der Kreisverwaltung und der Ortsgemeinde Heidesheim nicht zu stören. Weidmann (SPD Bürgermeister Heidesheim, letzte Ratssitzung):" ich verspreche mir viel von dem Sauna-Wellness-Projekt, vor allem Steuereinnahmen. Das wird unserer Gemeinde gut tun!" Am 17. März soll der Ausschuss für "Ortsentwicklung, Infrastruktur, Bauwesen, Umwelt- und Naturschutz" in nichtöffentlicher Sitzung darüber entscheiden. Leider ist auch diese Sitzung wieder nichtöffentlich. In der Gemeindeordnung heisst es: "Ausschusssitzungen, die der Vorbereitung von Beschlüssen des Gemeinderates dienen, sind in der Regel nicht öffentlich. Der Ausschuss kann in Einzelfällen eine Öffentlichkeit beschließen" (GemO §46) Ob hier ein Einzelfall konstruiert werden kann?

 

 

Aktualisiert ( Samstag, den 14. März 2015 um 20:07 Uhr )
 

OG Rat HDH

E-Mail Drucken PDF

Haushalt : "ZUM ZWEITEN"

Am Mittwoch muss der Haushalt der Ortsgemeinde Heidesheim im Rat noch einmal beraten werden und dann zum Beschluss kommen. Die letzte Ratssitzung brachte keine Mehrheit für die Vorlage des Bürgermeisters Weidmann. Noch einmal wurde im Ausschuss nachgebessert und nun soll es klappen. Das Volumen der Aufwendungen  beträgt im Ergebnishaushalt knappe 9,4 MIO Euro, dies würde eine Minus von 2 MIO bedeuten, es müssten 722.000 € neue Kredite aufgenommen werden, in "Neudeutsch" nennt man Kreditaufnahmen ja seit der Griechenmisere "frisches Geld".  Ein Minus der Einnahmen ergibt sich aus dem Verkauf der Gemeindewohnungen, hier wird nur noch die Hälfte von dem Betrag von 2014 eingenommen (38.300 €). Dieser Posten ist allerdings klein im Vergleich zu den gestiegenen Ausgaben für Sach- und Dienstleistungen und gestiegenen Umlagekosten für Verbandsgemeinde, Kreis etc. (500 000 €). Die Gemeinde streitet gerne juristisch, das schlägt sich mit 100.000 € im Jahr 2015 negativ zu Buche. Die von Weidmann geplanten Straßenbaumaßnahmen sollen in der Zukunft(2016 bis 2018) durch neue Kredite und Eigenmittel finanziert werden. Sie werden aber schon im Jahre 2015 den Haushalt nicht gering belasten. Ein Punkt, der schon einigen Fraktionen in der letzten Ablehnung des Haushalts unangenehm aufstieß. Angepackt werden sollten danach: Alte Gärtnerei( 25ooo €) Am Lerchensand (15o.ooo €), Hammelstraße(15o48o €), Mühlstraße (11o38o €), Schulstraße (234.14o €), Lennebergstraße ( 465.ooo €), Bahnhof (3oo.ooo €). Die Anlieger und alle Hausbesitzer in den betroffenen Gebieten (bekanntlich haben wir in Heidesheim ein Solidarsystem, wonach alle Hauseigentümer für alle Straßenerneuerungen finanziell herangezogen werden) müssen mit einigen Kosten rechnen. Die Gemeinde selbst übernimmt 10- 40 % der Kosten, je nachdem ob es sich um eine Erschließungsmaßnahme oder um eine Ausbaumaßnahme handelt.

 

Ratssitzung : Mitwwoch   4. März   VG- Ratssaal  19:00 h

 

 

OG-Rat Heidesheim

E-Mail Drucken PDF

Haushalt 2015

...durch

Nachdem die Rats-Mehrheit am 3. Februar den Haushaltsentwurf des Bürgermeisters Weidmann mehrheitlich ablehnte, ging dieser nach kleineren Veränderungen - hauptsächlich durch CDU-Anträge - mit sehr großer Mehrheit durch. Nur der Linke Schmidt und ein CDU-Ratsmitglied stimmten dagegen, SPD, BLH, die Mehrheit der CDU-Fraktion und der parteilose Stüber sowohl die Vertreterin der FWG B. Schäfer stimmten letztlich dem Haushalt zu. Streitpunkt war erneut die Fülle an Straßenbaumaßnahmen, die als Ausbau- und Erschließungsmaßnahmen gedacht sind. Ledigleich die Erschließung der Lennebergstraße wurde nach Antrag der CDU-Fraktion aus dem Katalog gestrichen. Desweiteren sah die CDU-Fraktion auf der Einnahmeseite theoretisch höhere Mehreinnahmen als die Verwaltung (Grundsteuer A und B und diverse andere Steuern). Auch hier zeigte sich eine unterstützende Mehrheit im Rat. Diese Korrekturen führen zu einer "Schönung" des Defizits. Der Linke Vertreter Schmidt kritisierte den vorgelegten Plan eher grundsätzlich und forderte, sämtliche Baumaßnahmen herauszunehmen:" wenn man kein Geld dazu hat, sollte man es eben sein lassen. Die angedachten Straßenausbesserungen können auch noch ein Jahr warten" Sein Antrag auf Streichung fand jedoch keine Mehrheit. Er sah in dem Haushaltsplan das Eingeständnis der kommunalen Selbstaufgabe, praktisch eine Vorwegnahme der "Eingemeindung", denn bei einer Neuverschuldung von 700000 € gehe die Gemeinde fast den bewussten Weg der Einflussnahme durch die Kreisverwaltung, die den Haushalt entweder gänzlich ablehnen werde oder aber in wesentlichen Teilen Streichungen fordern wird. Somit gäbe man die Verantwortung an die Kreisverwaltung ab und unternehme erneut nichts Planerisches, um die Finanzmisere zu entschärfen. Stüber unterstrich diese Einschätzung noch mit dem Vergleich, dass man zwar für Straßen sehr viel Geld ausgeben wolle, für die Kinderspielplätze und Jugendarbeit jedoch vergleichbare  Centbeträge. Er sah  in der sehr günstigen Zinssitution auch positive Chancen, Schulden zu machen und dachte sogar eher noch an höhere Schulden.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 05. März 2015 um 10:49 Uhr )
 

kultur+politik

E-Mail Drucken PDF

JAHRESEMPFANG VON K+P

Am kommenden Freitag wird der preisgekrönte Heidesheimer Verein einen ersten Jahresempfang geben. Geladen wurden Gäste in die Cafeteria der ZOAR. Ein gelungener Ort für die "Brückenpreisträger" 2014, da dieser Preis gerade die Vereine hervorhob, die in ihrer Arbeit Brücken zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen bauen und somit einen Beitrag eines friedvollen und achtenden Zusammenlebens ermöglichen. Der Empfang, so die Ausrichter, soll diesen Gedanken weitertragen und gerecht werden. "Dies wird sich sowohl in der Bewirtung als auch der kleinen Kulturbeiträge  wiederfinden". Die Veranstaltung wird durch die Heidesheimer Musiker "Duo Balance" und "Duett Röhrig" kulturell umrahmt und verstärkt.

Aktualisiert ( Sonntag, den 18. Januar 2015 um 12:29 Uhr )
 


Seite 3 von 30