zeitungssterben

Donnerstag, den 20. März 2014 um 12:26 Uhr Jochen Schmidt
Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

NEUE INGELHEIMER ZEITUNG AM ENDE

Sie hat nicht lange existiert, die "Neue Ingelheimer Zeitung". Leider! Gerade die letzten Wochen/Monate hat sie sich aus dem Niveau eines "Anzeigenblattes" etwas herausbewegt und mehr Inhalte geboten. Nun kündigt sich das Ende der Herausgabe an. Im April wird es sehr wahrscheinlich die "Neue Ingelheimer Zeitung" nicht mehr geben. Die aufwendigen Veränderungen zu Beginn dieses Jahres mit Verstärkung des Redaktionellen Teils und Einstellung des erfahrenen ehemaligen Redakteurs der "Rheinzeitung" Krosz-Gerlach kontnen offensichtlich das finanzielle Bestehen der Zeitung nicht retten. Es ist schwer, in der heutigen Zeit ein eigenständiges Konzept einer Zeitung durchzuhalten. Frankfurter Rundschau, Mainzer Rheinzeitung und nun Neue Ingelheimer Zeitung sind ein Beleg dafür. Selbstständigkeit in Redaktion, Inhalt und Finanzierung ist kaum noch möglich. Konzentration - siehe AZ, Wiesbadener Kurier, Tagblatt, Wormser Zeitung etc. - das Kapital, die Industrie, das Warenangebot diktieren den Markt. Die freie, neutrale und eigenständige Berichterstattung bleibt auf der Strecke.

Die Heidesheimer Zeitung (in Papierform) war leider auch ein Beispiel. Nur hier im Internet ist eine , wohl zugegeben  eingeschränkte freie Meinung, möglich. Und das ohne Werbung.

jochen Schmidt

Aktualisiert ( Samstag, den 22. März 2014 um 16:11 Uhr )